20 Rezepte für Shakes

Die 20 Besten Shakes Zum Abnehmen!

Heute stelle ich die effektivsten Abnehmshakes zum selber machen vor. Die Rezepte erfüllen dabei verschiedene Kriterien, zum Beispiel sind manche Shakes vegan, manche mit oder ohne Eiweißpulver, manche kommen ohne Laktose aus und so weiter. Damit soll möglichst jedem geholfen werden.

Auf teure Markenprodukte wie Almased oder Slimfast will ich dabei verzichten und benutze deshalb nur normales Eiweißpulver. Dabei verweise ich jeweils auf von mir gekaufte Produkte bei Amazon, man kann aber dann dort auch nach dem für sich selbst passenden Pulver suchen, wenn man vergleichen will.


Bevor es losgeht, will ich einige wichtige Informationen dazu bereitstellen, was ein guter Abnehmshake im Normalfall haben sollte. Denn eine Diät funktioniert nur dann, wenn der Shake auch seine Aufgabe erfüllen kann:

  • Vitamine und Mineralien: Gut sind Vitamine und Mineralstoffe, denn sie steigern die Wirkung beim Abnehmen. Zum Glück sind diese Stoffe bereits in gutem Eiweißpulver enthalten, aber auch in Fruchtsäften.
  • Sekundäre Pflanzenstoffe: Sie verstärken die Wirkung der Vitalstoffe um ein Vielfaches. Gerade Smoothies und Fruchtsäfte beinhalten diese wertvollen Fasern.
  • Eiweißgehalt: Proteine sind die Bausteine des Lebens. Gleichzeitig sättigen sie besonders gut und lassen die Pfunde schmelzen. Ohne Eiweiß wäre Abnehmen auf Dauer nicht möglich.
  • Kohlenhydrate: Man sollte nie ein Eiweißpulver kaufen, welches zu über 10 Prozent aus Kohlenhydraten besteht. Damit nimmt man im Prinzip Zucker in flüssiger Form zu sich und hat bald Heißhunger wie nach einem Glas Limonade. Nennt sich Jojo-Effekt, kennen viele.
  • Geschmack: Was bringt ein effektiver Shake, wenn man ihn herunterwürgen muss? Nichts. Schmecken sollten die Abnehmshakes also. Dabei sind übrigens Süßstoffe gar nicht so schlecht, wie man immer denkt. Außerdem: Zwar erfüllt nicht jeder der unten genannten Shakes alle hier genannten Aufgaben. Aber durch die Vielfalt der Drinks bleibt die Diät spannend und geschmacklich abwechslungsreich. Denn der Körper möchte immer alle Geschmacksrichtungen haben: sauer, süß, bitter und so weiter.
  • Nahrungsersatz: Das Getränk soll eine komplette Mahlzeit im Optimalfall ersetzen. Denn man kann kein Gewicht verlieren, wenn man sich genau so ernährt wie sonst. Der Shake muss satt machen und alle wichtigen Stoffe liefern.

Nun aber zu den Rezepten, alle selbst gemacht!

Die 20 besten Abnehmshakes – Rezepte

Wenn nicht anders beschrieben, werden alle Zutaten jeweils in ein Glas mit Flüssigkeit (meist Wasser) gegeben und sofort vermischt, damit keine Klumpen entstehen können. Dazu eignet sich bereits ein Schneebesen, den man zwischen den Handflächen hin und her reibt. Auch ein Mixer ist in Ordnung. Wenn Eiweißpulver vorkommt, dann jeweils 20 bis 30 Gramm, das entspricht 2 bis 3 Esslöffeln oder passenden Dosierlöffeln.

1. Eiweißshake „Klassik“ Schoko-Kaffee

  • Kaltes Wasser
  • Layenberger Protein-Shake Schoko-Kaffee

Einfach, aber effektiv. An den Geschmack kann man sich gut gewöhnen. Morgens als erste Mahlzeit und abends um spätestens 19:00 Uhr hilft dieser Abnehmshake dabei, schnell Gewicht zu verlieren.

2. Eiweißshake „Klassik plus Zimt“ Schoko-Kaffee

  • Kaltes Wasser
  • Layenberger Schoko-Kaffee
  • 1/2 Teelöffel Zimt

Das zusätzliche Zimt hilft dabei, die Insulinausschüttung zu regulieren. Das ist gerade dann gut, wenn man neben dem Getränk noch etwas gegessen hat, zum Beispiel eine Frucht.

3. Eiweißshake „Super Zero Carb“ Schoko

  • Kaltes Wasser
  • Champ Muscle Protein 90 Shake Schoko

Das hier verwendete Eiweißpulver gehört zu den günstigsten und kohlenhydratärmsten. Es ist deswegen sehr effektiv, nicht nur wegen wenig Kalorien, sondern vor allem wegen des wenigen Zuckers. Eiweißpulver kann man auch ohne Milch genießen und nimmt so besser ab.

4. „Guten Morgen“-Abnehmshake

  • 3/4 Glas Kaffee (nicht zu heiß)
  • 1/4 Glas Milch
  • Beliebiges Eiweißpulver

Lässt den Geist wach werden und liefert gleichzeitig so wenig Zucker, dass allein der Gang zur Arbeit ausreicht, damit der Körper danach voll in der Fettverbrennung arbeitet.

5. „Hallo wach!“-Shake

  • Kaffee
  • Wasser
  • Beliebiges Eiweißpulver
  • Ingwer
  • Etwas Chilipulver

Kaffee alleine macht ja schon wach. Aber in der Kombination mit wertvollem Pulver voller Aminosäuren, belebendem Ingwer und feurigen Chiliflocken kann der Tag wirklich starten!

6. Zitronenkraft-Eiweißshake

  • Wasser
  • Limettensaft oder Zitronensaft
  • Beliebiges Eiweißpulver
  • Ingwerpulver

Sekundäre Pflanzenstoffe kann man auch aus Gewürzen bekommen. Der zuckerarme Saft der Zitrusfrüchte zusammen mit Eiweißpulver und Ingwer ergibt zwar eine ungewöhnliche Mischung eines Abnehmshakes, aber durch die Säure wird auch der Hunger noch zusätzlich gedämpft.

7. Grüner Smoothie

Grünes Gemüse (Spinat, Brennessel, Paprika, Kohlsorten etc.) in einem Mixer mit ausreichen Flüssigkeit zerkleinern.

Besonders gesund, da man heutzutage eigentlich 1-3 Kilo Gemüse essen müsste, um auch nur annähernd genügend Vitalstoffe zu bekommen. Im Smoothie kann man diese Gemüsesorten wunderbar vereinen, ohne stundenlang kauen zu müssen.

8. Eiweißshake „Schokotraum“

  • Kaltes Wasser
  • Eventuell etwas Milch
  • Eiweißpulver (Schokolade)
  • 1 Teelöffel Zuckerarmes Kakaopulver

Ja, auch das gibt es: Kakaopulver mit wenig Kohlenhydraten. Solche Shakes schmecken natürlich dann nochmals extra gut und halten satt.

9. Stoffwechselshake

  • Kaltes Wasser
  • 1 Teelöffel (Geschrotete) Leinsamen
  • Eiweißpulver (beliebig)
  • Optional: Etwas Ingwerpulver

Dieses Getränk hat durch die Leinsamen viele Ballaststoffe und sorgt damit für eine verbesserte Verdauung.

10. „Kein Appetit mehr“-Drink

  • 1/4 Glas Apfelessig
  • 3/4 Glas Wasser

Eignet sich dafür, Heißhunger kurzzeitig zu dämpfen, gerade dann, wenn die nächste Mahlzeit nicht mehr lange hin ist. Bei der Dosierung ist Vorsicht geboten, da Essig anfangs ziemlich hart auf den Magen schlagen kann.

11. Stoffwechselshake V 2.0

  • Kaltes Wasser
  • 1 Esslöffel Weizenkleie
  • Eiweißpulver (beliebig)

Dieser Drink ist ebenfalls gut für die Verdauung geeignet.

12. Vegan-Shake Nr. 1

  • Kaltes Wasser
  • Veganes laktosefreies Eiweißpulver

Das Getränk ist komplett vegetarisch und 100% vegan und damit sowohl für Vegetarier, als auch für Veganer geeignet. Außerdem ist es laktosefrei.

13. Vegan-Shake Nr. 2

  • Kalte Soja-Milch
  • Veganes Eiweißpulver ohne Laktose
  • Optional: Kokosflocken als Dressing

Die etwas süßere Variante. Enthält zusätzliches Eiweiß aus der Soja-Bohne. Am besten Bio benutzen. Natürlich auch hier ohne Laktose.

14. Genießer-Shake

  • 1/2 Kalte Milch (Soja oder Kuhmilch)
  • 1/4 Glas Kaffee
  • 1/4 Glas Eiswürfel
  • Eiweißpulver (beliebig)
  • Kokosflocken als Dressing

Sieht fast schon aus wie ein cremiger Cappuccino, kommt aber mit weitaus weniger Zucker aus. Einer der besten Abnehmshakes auf dieser Liste.

15. Low-Carb-Limonade

  • 3/4 Glas Kaltes Wasser
  • 1 Multivitamintablette (beliebige Sorte)
  • 1/4 Glas Karottensaft oder Limettensaft
  • Optional: Eiswürfel

Wichtig: Zuerst die Tablette auflösen lassen, bevor der Saft hinzukommt, sonst schäumt es. Dieses Getränk sättigt nicht lange, passt aber gut zu einer deftigen Mahlzeit oder als erfrischender Drink für heiße Sommertage. Sollte am besten nicht zwischen Mahlzeiten eingenommen werden, da sonst die Fettverbrennung gestoppt wird.

16. Schilddrüsen-Power-Drink

  • 1/2 Glas Kokosmilch
  • 1/2 Glas Wasser oder Milch (Soja oder Kuhmilch)
  • Eiweißpulver
  • Geriebene Paranüsse als Dressing

Sowohl Kokosnuss als auch Paranüsse gehören zu den Lebensmitteln, die am meisten Selen enthalten. Selen ist der finale Baustein für das Schilddrüsenhormon T4, welches für eine effektive Fettverbrennung nötig ist. Mehr dazu gibt es im Artikel Schilddrüse anregen.

17. Honig-Enzym-Shake

  • 1/2 Glas Milch
  • 1/2 Glas Sojamilch
  • Eiweißpulver
  • 1 Teelöffel Honig

Die Kombination aus tierischen und pflanzlichen Eiweißen mit der Extra-Dosis Honig sorgt für einen zusätzlichen geschmacklichen Kick.

18. Beeren-Shake

  • 1/2 Glas Beeren (Erdbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren oder Himbeeren)
  • 1/2 Glas Milch
  • Eiweißpulver (neutral oder Fruchtsorte)

Fruchtig wie Joghurt mit Obst. Beeren gehören zu den früchten mit dem niedrigsten Zuckerwerten.

19. Avocado-Eiweißshake

  • 1/2 Avocado
  • Milch
  • Eiweißpulver
  • Joghurt

Avocado ist die Obstsorte mit dem niedrigsten Zucker überhaupt, da sie hauptsächlich aus pflanzlichem Fett besteht. Dieses passt perfekt in Shakes. Die perfekte Mischung kann man am besten in Eigenregie finden. Als Anfang lohnt es sich, vielleicht mal mit 1/4 Glas Joghurt, 1/4 Glas Avocado (püriert) und ansonsten Milch und etwas Pulver zu experimentieren. Zusätzlich kann auch Süßstoff probiert werden.

20. Shake mit Low-Carb-Sahnehaube

  • Milch
  • Schlagsahne
  • Eiweißpulver
  • Optional: Kaffee

Ein kleines Experiment zum Schluss. Ich habe es selbst getestet. Eine Portion Schlagsahne aus der Dose (12 Gramm) hat nur 0,9 Gramm Kohlenhydrate, also total low carb. Man kann die Sahne gut in den Shake einrühren.

Fazit

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die beste Art, abzunehmen, in der Einfachheit liegt. Ich bestelle mir meistens eines der gezeigten Pulver und mische es zu Hause nur mit Wasser. Hin und wieder benutze ich Milch oder Kaffee.

Allerdings wollte ich heute zeigen, dass es noch mehr Möglichkeiten gibt. Im Test hat sich für mich gezeigt, dass sich der Vergleich der verschiedenen Abnehmshakes lohnt, weil man so auf neue Ideen kommt. Genau darum ging es hier. Mein Ziel war nicht, dass sich die Leute hinstellen und irgendetwas nach Rezept machen, sondern einfach mal Dinge ausprobieren.

Um effektiv mit den hier genannten Shakes abzunehmen, muss der Kohlenhydratkonsum möglichst niedrig sein. Das ist die Quintessenz. Auch das feste Essen spielt dabei eine Rolle. Weitere Tipps gibt es hier auf dieser Webseite. Viel Spaß und viel Erfolg!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen